Christian Kohlund Vermögen
Christian Kohlund Vermögen

Christian Kohlund Vermögen-Christian Kohlund ist ein Schweizer Schauspieler, der in verschiedenen Rollen auftritt. Vielen ist er durch die Fernsehsendungen Die Schwarzwaldklinik, Die Insel, Das Traumhotel und Der Zürich-Krimi bekannt.

Christian Kohlund ist der Sohn des Schauspielers Erwin Kohlund und der Schauspielerin Margrit Winter, seine Schwester Franziska Kohlund war selbst Bühnenschauspielerin und Filmregisseurin. Er erhielt eine Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien und arbeitete als Regisseur für verschiedene Produktionen.

Das Münchner Residenztheater, das Theater in der Josefstadt in Wien, die Freie Volksbühne in Berlin, das Schauspielhaus Zürich und das Ernst Deutsch Theater in Hamburg gehörten zu seinen Auftritten während seiner gesamten Karriere. Daneben setzte er sein Studium in der englischen Universitätsstadt Cambridge fort.

Kohlund war neben seinen zahlreichen Theaterauftritten auch im Filmgeschäft tätig. Während seiner Karriere arbeitete er als Produzent, Regisseur und Kameramann. Während der 1970er Jahre begann er seine professionelle Laufbahn als Schauspieler am Fernsehen.

Einige von Kohlunds frühen Filmen wurden von Maximilian Schell inszeniert, darunter The Footgänger (1973) und The Bridge of Zupanja (1975). Neben Heinz Rühmann und Senta Berger war er auch in dem Bild The Chinese Wonder von 1977 zu sehen.

Ein echter Verrat führte ihn dazu, in der deutsch-deutschen Drama-Komödie Einmal Ku’damm und Rückkehr den Chefkoch Peter Gross der Schweizer Botschaft zu spielen, der sich in eine DDR-Bürgerin verliebt hatte und sie nach West-Berlin schmuggeln wollte .

Neben Kriminal- und Fernsehfilmen war Kohlund auch häufig in komödiantischen Fernsehserien zu sehen, etwa als Professor Vollmers in der ZDF-Serie Die Schwarzwaldklinik. Kohlund ist vor allem für seine Arbeit im unbeschwerten Genre der Komödie bekannt.

Während der sechsteiligen Mystery-Serie The Island spielte er 1987 die Rolle eines Geschäftsmannes, der an einer bedrohlichen Krankheit litt. Diese Rollen trugen dazu bei, ihn als bekannten Charakter zu etablieren.

Christian Kohlund Vermögen
Christian Kohlund Vermögen

In den folgenden Jahren trat er als Hauptdarsteller in einer Reihe von Fernsehproduktionen auf, darunter Comedy-Serien wie Fröhliche Chaoten und Filmreihen wie Klinik unter Palmen. Er trat aber auch in Thrillern wie Teneriffa – Tag der Rache und Um jeden Preis als Nebendarsteller auf.

Aufgrund seiner Arbeit trat er in Filmen wie Wettlauf nach Bombay (1981), Tödliches Geld (1995), Verwirrung des Herzens (1997), Das Mädchen aus der Fremde (1999), Julius Caesar (2002) und Fernsehfilme Liebe, Lügen, Leidenschaften (2002) und Von ganzem Herzen (2009).

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *