Paul Frielinghaus Krankheit
Paul Frielinghaus Krankheit

Paul Frielinghaus Krankheit-Paul Erich Frielinghaus ist ein deutscher Schauspieler, der in einer Reihe von Filmen mitgewirkt hat. Von 2001-2013 verkörperte er Dr. Markus Lessing in der ZDF-Krimiserie Dr. Markus Lessing.

Paul Frielinghaus ist Sohn eines Tierarztes und Ehefrau eines weiteren Tierarztes. Michael Frielinghaus, Architekt, ist einer seiner Brüder. Seine Großmutter Erna Fassbinder und sein 1946 verstorbener Großvater Wilhelm Fassbinder waren seine Urgroßeltern, sein Großvater, der Kölner Maler Wilhelm Fassbinder, war sein Urgroßvater. Frielinghaus wuchs im osthessischen Hünfeld auf, wo sein Vater seit 1960 als Amtstierarzt tätig war.

1978 machte er dort sein Abitur. Im selben Jahr belegte er mit einem Computerprogramm für das Bohnenspiel (Kalaha) den fünften Platz beim Bundeswettbewerb Jugend forscht.

Platz, die er für einen einmonatigen Studienaufenthalt am Weizmann Institute of Science in Israel nutzte. Nach seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Feuerwehrmann bewarb er sich und bestand das Vorsingen für eine Schauspielschule.

Von 1980 bis 1984 war er Student an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover, wo er Schauspiel studierte. Danach trat er in mehreren Rollen am Stadttheater Würzburg auf.

Nach seinem Umzug nach Berlin erhielt er 1988 sein erstes professionelles Engagement an der Freien Volksbühne unter der Leitung von Ruth Berghaus. In Enzensbergers Menschenfeind nach Moliere spielte er die Rolle der Philinte in der „Magazin“-Produktion des Theaters am Kurfürstendamm.

Claude Chabrols Dr. M. war ein Film aus dem Jahr 1990, in dem er eine kleine Rolle spielte und von ihm inszeniert wurde. Der Regisseur Shogo Ohta wurde 1993 im Rahmen eines gleichnamigen deutsch-japanischen Theaterprojekts nach Tokio geholt.

Einem breiteren Publikum wurde er als Thomas Brenner durch seine Rolle als Gymnasiallehrer in der Fernsehserie Nicht von bösen Eltern der ARD bekannt, die 1994 sowohl den Telestar-Preis als auch den Publikumspreis gewann.

Paul Frielinghaus Krankheit
Paul Frielinghaus Krankheit

Es folgten Rollen in Fernsehfilmen und Serien. Als Dr. Markus Lessing trat Frielinghaus als vierter Rechtsberater im ZDF-Krimi Ein Fall für zwei auf, der im Jahr 2000 ausgestrahlt wurde.

Als er 2012 die Show verließ, war er mit 118 Folgen der dienstälteste Partner des Privatdetektivs Matula, gespielt von Claus Theo Gärtner. Seitdem arbeitet er wieder freiberuflich für Fernsehen, Film und Bühne.

Tantalum, ein 2014 produzierter Kurzfilm, der die Beziehung zwischen Mobiltelefonen und Kinderarbeit untersucht, wurde auf drei Filmfestivals weltweit gezeigt und in London und New York ausgezeichnet. Tantalum wurde 2014 für einen Oscar nominiert.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *