Beate Zschäpe Alter
Beate Zschäpe Alter

Beate Zschäpe Alter-Beate Zschäpe ist nicht nur Mitglied der Terrororganisation Nationalsozialistischer Untergrund, sondern auch deutsche Rechtsextremistin (NSU). Sie wurde am 11. November als Hauptangeklagte im NSU-Fall angeklagt.

Das Oberlandesgericht München verurteilte sie im Juli 2018 wegen ihrer Beteiligung an der Ermordung von zehn Menschen sowie weiterer Straftaten laut Vorstrafenregister zu lebenslanger Haft. Die besondere Schwere der Schuld wurde durch die Gerichtsbarkeit festgestellt. Die Entscheidung ist für die Gerichte bindend.

Die Mutter von Zschäpe studierte von 1956 bis 1976 als DDR-Staatsbürgerin Zahnmedizin an der Medizinischen und Pharmazeutischen Universität in Bukarest. Aufgrund einer Allergie konnte sie ihren neu erworbenen Beruf nicht ausüben.

Sie arbeitete von August 1976 bis zu ihrer Pensionierung im August 2006 als Buchhalterin im Kombinat VEB Carl Zeiss in Göschwitz bei Jena. In dieser Zeit absolvierte sie auch ein Fernstudium der Wirtschaftswissenschaften mit Abschluss als Ingenieurökonomin. Ihre Stelle beim VEB Carl Zeiss verlor sie 1991 durch den Systemwandel nach dem Ende der DDR und der Wiedervereinigung.

Beate Zschäpe hat ihren entfernten Verwandten nie kennengelernt. Nach Angaben ihrer Mutter war er ein rumänischer Kombattant[5], hatte zuvor als Zahnarzt in Nordrhein-Westfalen gearbeitet und war nach ihren Angaben im Jahr 2000 gestorben.

Beate Apel ist in Jena in bescheidenen Verhältnissen aufgewachsen und findet sich häufig in Gesellschaft ihrer Großmutter mütterlicherseits wieder. Ihre Mutter hat sich zweimal entschieden, sich scheiden zu lassen. Der Name des neuen Partners ihrer Mutter wurde jeder Tochter an einem eigenen Tag überreicht.

Innerhalb der ersten 15 Lebensjahre erfolgten sechs Umzüge in Jena und Umgebung.

1991 absolvierte sie die staatliche Regelschule des Jenaer Stadtteils Winzerla, die Johann Wolfgang von Goethe, und begann im Rahmen eines staatlich geförderten Arbeitsbeschaffungsprogramms als Malerassistentin zu arbeiten.

Beate Zschäpe Alter
Beate Zschäpe Alter

Während ihrer Tätigkeit als Gärtnerin mit der Fachrichtung Gemüseanbau unterrichtete sie von 1992 bis 1996 auch.

Als Teenager gehörte Zschäpe der linken Punkszene an, und sie hatte einen Freund, der Punk war, mit dem sie eine Serie von Diebstählen begann, die unter anderem alkoholische Getränke trank und Zigaretten rauchte. 1989 oder 1990 lernte sie Uwe Mundlos kennen und baute eine Beziehung zu ihm auf, die im September 1990 so fest wurde, dass Mundlos’ Vater eigens für sie ein Bankkonto eröffnete.

Zschäpe und Mundlos begannen ihre Beziehung 1991 mit einem Besuch im neu gegründeten Winzerklub, einem kommunalen Jugendzentrum im Jenaer Plattenbauviertel Winzerla. Laut dem Soziologen Matthias Quent “prägten” Zschäpe und Mundlos die “Jugendkultur” des Hauses.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *