Ancillo canepa vermögen
Ancillo canepa vermögen

Ancillo canepa vermögen-Ancillo Canepa verbrachte seine Schul- und Jugendjahre in Richterswil bzw. Rüti ZH. Er ist seit 1973 mit der Geschäftsfrau Heliane Canepa verheiratet und hat zwei Kinder.

In den Jahren 1973 bis 1976 durchlief er seine Ausbildung zum diplomierten Betriebsökonom. Sein berufsorientiertes zweites Studienjahr zum Diplom-Wirtschaftsanalytiker schloss er 1982 ab.

Ancillo Canepa trat 1976 nach seinem Diplom als Wirtschaftsprüfer in die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young ein. Während seiner Tätigkeit als Ökonom und Berater arbeitete er bis 1992 für eine Reihe von Unternehmen in den USA und im Ausland, darunter Ernst & Young in Boston.

Canepa hatte von 1993 bis 1997 eine Mergers & Acquisitions-Tochtergesellschaft in Zürich, die von Canepa geleitet wurde. In dieser Zeit verantwortete er eine Reihe von Großprojekten in den Bereichen Unternehmenskauf und -veräußerung, Börsengang, Due Diligence und Unternehmensbewertung.

Als Mitglied des Ernst & Young Management Teams von 1998 bis 2006 leitete Ancillo Canepa die Sparte Economic Examination Abteilung. Zudem war er mehrere Jahre für das Marketing verantwortlich und war auf internationaler Ebene Mitglied des globalen „Audit Executive Committee“ des Unternehmens. Von 1987 bis 1993 war er Mitglied der “Fachkommission für Empfehlungen der Rechnungslegung – Swiss GAAP” und Mitglied mehrerer weiterer eidgenössisch mandatierter Fachausschüsse, darunter das “Neue Aktienrecht” und die “Rechnungslegung für Banken”. Er verfasste eine Reihe von Lehrmaterialien zu den Themen “Aktienrecht” und “Insolvenzrecht”.

Ancillo canepa vermögen
Ancillo canepa vermögen

Der Autor von „Due Diligence“[5] und „Unternehmensbewertung“, Referent an verschiedenen Hochschulen und Universitäten (mit den Schwerpunkten Führung, Finanzberichterstattung und Corporate Governance) sowie einer Prüfung Experte für den Schweizerischen Bankenverband, verfügt über einen reichen Erfahrungsschatz. Einige Beispiele sind das Projekt “Untersuchung Swissair”, das im Zusammenhang mit dem Grounding der Swiss Airlines lanciert wurde, sowie weitere Projekte in der Welt des Profifussballs und die von ihm koordinierten Trainingsmodule für Verwaltungsbeamte.

Sein Heimatverein als aktiver Fußballer war der FC Rüti ZH (jetzt in der 2. Liga der Überregionalen Liga), für den er als Junioren und als Mittelfeldspieler in der ersten Mannschaft spielte. Ab August 1971 nahm er an einem Prozess bei den Grasshoppers Zürich teil, konnte aber einer vertraglichen Verpflichtung nicht nachkommen.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *